Aminosäuren für das Bodybuilding

Aminosäuren für das Bodybuilding

Aminosäuren sind natürliche Stoffe, die im Rahmen eins Sports wie Bodybuilding unverzichtbar sind. Was sind Aminosäuren nun aber genau? Was bewirken sie in den Muskeln, um eine bessere körperliche Leistungsfähigkeit und den Aufbau von Muskelmasse zu fördern?

 

Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind natürliche Bestandteile, die dazu dienen, Proteine zu bilden. Sie sind gewissermaßen deren molekulare Bestandteile. Proteine werden nach der Verdauung und Assimilierung in ihre Bestandteile zerlegt, damit der Organismus die Aminosäuren nutzen kann.

Um ein Protein zu bilden, benötigt es mehr als 50 Aminosäuren in einer Kette. Es gibt aber zahlreiche Arten von Aminosäuren, wobei rund zwanzig sogenannte Präkursor-Proteine betreffen. Im Rahmen des Bodybuildings werden ganz spezifische Aminosäuren benötigt, die verschiedene Aufgaben für eine optimale Muskeltätigkeit erfüllen.

 

Die Bedeutung von Aminosäuren im Rahmen des Bodybuildings

Aminosäuren sind im Rahmen des Bodybuildings und für sichtbare Erfolge unabdingbar. Ihre wichtigsten Aufgaben in den Muskeln sind:

  • Sie schützen die Muskeln und unterstützen diese bei der Regeneration: Aminosäuren und Proteine generell helfen dabei, die Muskelfasern während des Bodybuildings zu schützen. Sie verhindern, dass während der Anstrengung Milchsäure produziert wird, die dann Muskelkater auslöst. Zudem helfen sie dabei, dass die Muskeln sich wieder erholen können. Aminosäuren sorgen daher für eine bessere körperliche Belastbarkeit und eine schnellere Regeneration.
  • Sie sorgen für mehr Energie: Proteine sind beim Bodybuilding auch hinsichtlich ihrer Kalorienzufuhr interessant, da sie für mehr Energie sorgen, um die Beanspruchung der Muskeln auszuhalten. Gleichzeitig wird überschüssiges Fett verbrannt. Im Übrigen praktizieren viele Sportler oftmals eine Proteindiät.
  • Sie stärken den Körper allgemein: Aminosäuren wirken nicht nur in den Muskeln, sondern im ganzen Organismus und tragen dazu bei, dass dieser funktioniert. Sie sind vor allem für den Sauerstofftransport, die Übertragung von Nervenimpulsen, die Verdauung sowie das Immunsystem unverzichtbar.

 

Die beste Aminosäure für das Bodybuilding: Glutamin

Von den zahlreichen natürlichen Aminosäuren, die unser Körper benötigt, ist eine für das Bodybuilding zweifellos am wichtigsten: Glutamin. Sie transportiert nämlich Stickstoff in dieMuskelzellen, was für optimale Kraft sorgt. Beim Bodybuilding sinkt der Glutaminspiegel tendenziell ab. Dies führt dazu, dassAusdauer und Leistungsfähigkeit sinken.

Durch ein Nahrungsergänzungsmittel mit Glutamin ist es möglich, diesem Effekt schnell entgegenzuwirken.

Glutamin für das Bodybuilding einnehmen

Sie können Ihren Körper mit den Aminosäuren versorgen, die er im Rahmen des Bodybuildings benötigt, indem Sie täglich L-Glutamin in Pulverform einnehmen. Bestellen Sie gleich Ihr Nahrungsergänzungsmittel.
L-Glutamin kaufen!