Nebenwirkungen von Raspberry Ketone

Bewertung: 4.80 5 Rezensionen
Nebenwirkungen von Raspberry Ketone

Nahezu jeder kennt heutzutage die wohltuenden Eigenschaften von Himbeerketon oder Raspberry Ketone beim Abnehmen sowie bei der Vorbeugung von Fettleibigkeit. Weist dieses ganz natürliche Produkt jedoch Nebenwirkungen auf? Dieser Frage werden wir hier nachgehen, indem wir uns die Ergebnisse der verschiedenen wissenschaftlichen Studien, die über dieses Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen durchgeführt wurden, genauer ansehen. Wir werden Ihnen ebenfalls aufzeigen, wie Sie bestimmte Nebenwirkungen vermeiden, indem Sie Raspberry Ketone nicht mit anderen Schlankheitsmitteln kombinieren.

 

Die positiven Nebenwirkungen von Raspberry Ketone

Um die Wirkung von Raspberry Ketone bei der Gewichtsreduzierung zu verstehen, müssen wir uns zunächst die verschiedenen zahlreichen positiven Nebenwirkungen von Himbeerketon genauer ansehen. Die tägliche Einnahme von Himbeerketon in Form eines Nahrungsergänzungsmittels hat folgende physiologische Auswirkungen:

  • Einen schnelleren Abbau der eingelagerten Fette
  • Eine Ankurbelung des Stoffwechsels, was zu einem höheren Energieverbrauch führt
  • Neue Energie, da Himbeerketon wirksam die Müdigkeit bekämpft
  • Eine intensivere Energieproduktion und daher eine bessere Bewältigung von anstrengenden Situationen

Alle diese Effekte zusammen unterstützen eine schnelle Gewichtsreduzierung, wobei es nicht notwendig ist, gleichzeitig eine kalorienarme Diät einzuhalten. Für einen schnelleren Erfolg und eine sichtbare Gewichtsreduzierung in nur wenigen Wochen ist allerdings eine ausgewogene Ernährung empfehlenswert.

 

Störende Nebenwirkungen von Raspberry Ketone

Obwohl Himbeerketon ein Extrakt aus Himbeeren und Raspberry Ketone damit ein ganz natürliches Produkt ist, kann es in bestimmten Fällen störende Nebenwirkungen hervorrufen. Wir möchten jedoch darauf hinweisen, dass bis heute keine wissenschaftliche Studie einen tatsächlichen Ursache-Wirkungs-Zusammenhang zwischen der Einnahme von Raspberry Ketone und diesen Nebenwirkungen herstellen konnte; diese wurden lediglich in Einzelfällen von Konsumenten berichtet.

Da Raspberry Ketone anregend wirkt, kann es – vor allem in Kombination mit anderen Inhaltsstoffen auf nicht natürlicher Basis – eine gewisse Nervosität, Einschlafschwierigkeiten, eine Beschleunigung des Herzrhythmus oder auch Bluthochdruck hervorrufen. Diese Symptome sind oftmals auf eine zu hohe Einnahme oder Überdosierung von Himbeerketon zurückzuführen, beziehungsweise auf die gleichzeitige Einnahme mehrerer stimulierender Produkte.

 

So vermeidet man Nebenwirkungen von Raspberry Ketone

Das beste Mittel, um störende Nebenwirkungen von Raspberry Ketone zu vermeiden, ist selbstverständlich die Einhaltung der Einnahmeempfehlung von 138 mg Himbeerketon pro Tag. Diese Menge ist für eine optimale Wirksamkeit ausreichend. Es ist nicht notwendig, eine höhere Dosis einzunehmen, um schneller abzunehmen.

Da Himbeerketon an sich bereits ein sehr effizientes Produkt ist, dürfen Sie es auch nicht mit anderen stimulierenden Produkten auf nicht natürlicher Basis kombinieren.

 

Kontraindikationen für die Anwendung von Raspberry Ketone

Obwohl Raspberry Ketone ein Produkt ist, das ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, vor allem aus Himbeerketon, gibt es einige Kontraindikationen für die Anwendung. 

  • Die erste Kontraindikation betrifft eine Überdosierung. Es ist nämlich nicht ratsam, mehr als zwei Kapseln von 600 mg Raspberry Ketone pro Tag einzunehmen, da dies negative Auswirkungen vor allem auf den Schlaf haben könnte.
  • Die Anwendung von Raspberry Ketone ist ausschließlich erwachsenen Personen ab 18 Jahren vorbehalten. Minderjährige dürfen dieses Produkt also nicht einnehmen, selbst wenn sie übergewichtig sind.
  • Angesichts der Tatsache, dass die Wirkstoffe von Raspberry Ketone ins Blut übergehen, ist schwangeren und stillenden Frauen die Einnahme nicht zu empfehlen.
  • Menschen, die sich in medizinischer Behandlung befinden, müssen auf jeden Fall ihren Arzt konsultieren, um mögliche Interaktionen zwischen Medikamenten und Raspberry Ketone auszuschließen.

Raspberry Ketone ruft keine störenden Nebenwirkungen hervor, allerdings sollte die Einnahmeempfehlung genau eingehalten werden und die Dosis nicht erhöht werden – vor allem, wenn das Nahrungsergänzungsmittel, das Sie einnehmen noch andere Wirkstoffe außer Himbeerketon enthält.

 

Wie führt man eine erfolgreiche Kur mit Raspberry Ketone durch?

Damit Ihre Raspberry-Ketone-Kur kein Risiko darstellt und keine Nebenwirkungen auftreten und Sie Erfolge bei der Gewichtsreduzierung sehen, sollten Sie die folgenden Ratschläge beachten:

  • Halten Sie die in der Einnahmeempfehlung Ihres Nahrungsergänzungsmittels angegebene Tagesdosis ein, und nehmen Sie nicht mehr Kapseln, selbst wenn Sie die Einnahme von Raspberry Ketone einen oder mehrere Tage vergessen haben.
  • Nehmen Sie das Nahrungsergänzungsmittel vorzugsweise morgens, auf nüchternen Magen, mit einem großen Glas Wasser ein.
  • Versuchen Sie, die Wirkung noch zu verbessern, indem Sie Ihren Kalorienverbrauch durch eine tägliche körperliche Betätigung erhöhen, selbst regelmäßiges Gehen hilft bereits.
  • Trinken Sie viel Wasser, um dem Körper bei der Ausscheidung der Giftstoffe und des mithilfe von Raspberry Ketone verbrannten Fettes zu helfen.
  • Nehmen Sie neben Raspberry Ketone keine anderen Nahrungsergänzungsmittel zur Gewichtsreduzierung ein, da es bereits solche enthält.

Wenn Sie sich an diese Empfehlungen halten, werden Sie bereits nach einer zweiwöchigen regelmäßigen Einnahme eine Gewichtsreduzierung von mehreren Kilos beobachten können.

Bestellen Sie reines Himbeerketon

Das Nahrungsergänzungsmittel Raspberry Ketone, das wir empfehlen, besteht aus Himbeerketon und anderen natürlichen Inhaltsstoffen und garantiert eine ausreichende tägliche Zufuhr ohne unerwünschte Nebenwirkungen.
Raspberry Ketone Plus bestellen!